Salmonellen Agona

Empfehlungen für Landwirte von der AGES.

In den letzten Tagen sind mehrerer RASFF Meldungen bezüglich mit Salmonella Agona kontaminierten Soja- und Rapsextraktionsschrot, ausgehend von einer Ölmühle in Bayern (Werk Straubing ADM) und in weiterer Folge auch über den Zwischenhandel, eingegangen. Mischfutterwerke und Großhändler aber auch Landwirte in Österreich sind betroffen. Bisher sind Lieferungen an die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg gegangen.

Aufgrund dessen hat die AGES allgemeine und unverbindliche Empfehlungen für Landwirte zu diesem Fall erarbeitet.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nur um allgemeine Empfehlungen handelt, die unbedingt den entsprechenden Verhältnissen vor Ort angepasst werden müssen!
Eine Garantie des Erfolges der beschriebenen Maßnahmen kann ausschließlich durch eine mikrobiologische Untersuchung überprüft werden!